Grundsätzliches zum europäischen Freiheitskampf

Wie wir im Eingangsartikel der letzten „Europa ruft“-Ausgabe ausführten, versteht sich die Europäische Aktion (EA) als Schlüssel zur nachhaltigen Schaffung einer gerechten und organischen Ordnung in Europa.

 

Dieser Anspruch trägt jedoch keinesfalls selbstgefälligen oder überheblichen Charakter, noch soll er als Produkt einer allfälligen Selbstüberschätzung verstanden werden. Im Nachfolgenden erklären wir, warum gerade die EA eine Notwendigkeit im gesamteuropäischen Freiheitskampf darstellt.

 

Die völkisch-nationale Literatur ist in etlichen Büchern, Zeitschriften und Weltnetzartikeln dicht bestückt mit edlen Zielen. Beispielhaft hierfür steht die Schaffung eines europäischen Staatenbundes – oder anders ausgedrückt – das Europa der Vaterländer.

 

Längst sind scharfsinnige Aktivisten zur Erkenntnis gelangt, dass sich die Völker Europas nur durch die Verwirklichung des Gemeinschaftsgedankens aus dieser lebensbedrohlichen Lage befreien können. Die gegenwärtige Aufgabe Europas besteht unzweifelhaft darin, die wundervolle und von unseren Vätern bereits erprobte Waffenbrüderschaft Fortsetzung finden zu lassen.

 

Doch es bleibt die Frage, wie denn die Wirkung dieser geistig noch so scharfen Ziele erzielt werden möge, wenn sie nur als Lippenbekenntnisse daherkommen?

 

Und genau in dieses konzeptlose Vakuum dringt die EA ein, indem sie ihre 7 Ziele nicht nur publiziert, sondern gleichzeitig daran arbeitet, den gesamteuropäisch geführten Freiheitskampf zu organisieren und aufzugleisen. Unsere 7 Ziele bilden dabei den geistigen Nährboden für den bereits stattfindenden Kampf um unsere biologisch-kulturgeschichtliche Existenz.

 

Gleichzeitig stellen unsere 7 Ziele keinesfalls – wie von manch kritischer Stimme bemängelt – einen Interessenskonflikt mit dem deutschen Volk oder Deutschland dar. Im Gegenteil, die Existenz Deutschlands geht mit der Existenz Europas einher und genauso umgekehrt. Diese Formel lässt sich selbsterklärend für alle weiteren Länder innerhalb Europas anwenden. Obgleich wir in europäischen Dimensionen denken, betrachten wir das freie Deutschland als essenziellen Lebensquell für Gesamteuropa.

 

Bekräftigt wird dies nicht zuletzt durch unsere Definition von Ziel 4: „Staatliche Selbstbestimmung für die Deutschen der BRD und der BRÖ“. Dieses Ziel verdeutlicht, dass wir die Freiheit Deutschlands zur Bedingung für die Freiheit Europas erklären.

 

Die EA und ihre 7 Ziele bilden die Symbiose aus Nationalstaatsgedanken und Europagedanken – zwei vermeintliche Gegensätze, die sich jedoch gegenseitig bedingen.

 

In diesem Zusammenhang äusserte sich einstmals Richard Wagner so treffend: „Deutsch sein heißt, eine Sache um ihrer selbst willen treiben.“

 

Anmerkung:

Auf vielfachen Wunsch werden die Artikel aus der Kampfzeitschrift der Europäischen Aktion, EUROPA RUFT, ebenfalls im Weltnetz veröffentlicht. Aus Rücksicht auf die Abonnenten, welche EUROPA RUFT trotz des unentgeltlichen Abonnements auch finanziell unterstützen, erfolgt die Veröffentlichung zeitlich nach der gedruckten Publikation.

Erfreulich wäre es natürlich, wenn aus aktuellen Lesern zukünftige Abonnenten werden. Interessenten können sich hierzu gerne an folgende E-Postadresse wenden: europa-ruft (at) europaeische-aktion.org