Ziel 7

Ideologie und Weltanschauung – Eine Gegenüberstellung

Immer wieder werden wir mit dem Vorwurf konfrontiert, Anhänger einer sogenannten „rechten Ideologie“ zu sein. Gerne haftet man uns in diesem Zusammenhang auch eine fremdenfeindlich-rassistisch-antisemitisch-demokratiefeindlich und grundsätzlich menschenverachtende Gesinnung an. Zutreffend ist aber weder das eine, noch das andere. Mit dem nachfolgenden Schriftstück zielen wir nicht darauf ab,

Die Natur als Hort der Schönheit

Wir sind hineingeboren in eine Zeit, die geprägt ist von den natur- und kulturzerstörerischen Einflüssen des Kapitalismus auf sämtliche Bereiche unseres Lebens. Eine gewaltige Verwüstungsorgie aus Materialismus und Hedonismus wirft den einstigen Kulturmenschen auf das primitive Niveau einer triebgesteuerten Arbeits- und Konsummaschine zurück.

Perspektivenwechsel

Jedem Menschen, der noch über eine gewisse Restdosis an eigenständigem Denkvermögen verfügt, blutet das Herz aus Strömen, wenn er sich der Lage vergegenwärtigt, in der wir uns befinden. Es stimmt einem traurig, den augenblicklichen Zustand unseres Kontinents in Worte verpacken zu müssen.

Die Ernährung als Opium für die Masse

Obgleich wir in einer hochtechnisierten Welt mit fortschreitendem Erkenntnisstand im Bereich der medizinischen Forschung leben, steigt gleichzeitig die Zahl der ernährungsbedingten Volkskrankheiten sprunghaft an. Alzheimer, Demenz, Arthrose, Diabetes, Fettleibigkeit (in erschreckend hohem Masse auch bei Kindern) sowie allgemeine Herz- und Kreislaufleiden bestimmen das Krankheitsbild dieser Tage,

„Auf das Leben“ – Traditionelle Osterfeier

Mehr als 30 Mitstreiter der Europäische Aktion und Sympathisanten der traditionellen Kulturpflege trafen sich am „Grünen Donnerstag“ im Norden des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Es wurde bewusst dieser Tag gewählt, um einen Gegenpol zur christlich-liberal-dekadenten Spaß- und Konsumgesellschaft zu bilden. Wie die übrigen Feste im Jahreslauf unserer Vorfahren,

Vom Wesen des Liberalismus

Wir leben in einem Abschnitt der Geschichte, der geprägt ist von allgemeiner Sittenverwahrlosung. Trotz Fortschrittsideologie, materiellem Wohlstand und einer überdimensionalen „Selbstverwirklichung“ greift eine allgemeine Atmosphäre der Unvernunft, der Depression und geistigen sowie moralischen Verrohung um sich. Durch das Fehlen elementarer Wert- und Haltungsmassstäbe sind den modernen Menschen die inneren Lebensstützen geradezu abhandengekommen.

Ahnenkette

Unser irdisches Dasein bezweckt weit mehr, als ein Leben lang die trostlose und sinnentleerte Rolle eines Produzenten und Verbrauchers im Räderwerk des internationalen Finanzkapitals zu spielen. Gerade in der heutigen Zeit, die vor geistiger und physischer Erschlaffung förmlich trieft, ist es umso wichtiger,

Naturschutz?

Alle Welt spricht von Umweltschutz, von Nachhaltigkeit, von Energiewende und „Bio“.
Freilich alles wohlklingende und schöne Wörter und es ist auf den ersten Blick zu begrüssen, dass diese primitive Konsumgesellschaft allmählich von einem positiven Bewusstseinswandel erfasst wird. Dem Erhalt der Luft-,

Das Funkenfeuer als Ausdruck deutschen Kulturbrauchtums

Im schwäbisch-alemannisch geprägten Süddeutschland existiert ein wunderbares und bis in die Gegenwart erhaltenes Jahreszeitenfest, das sogenannte Funkenfeuer.
Jeweils am ersten Wochenende nach Karneval errichten die regionalen Funkenzünfte einen aus hölzernen Brennmaterialien bestehenden Funkenturm, der dann nach Einbruch der Dunkelheit vor den Augen der versammelten Dorfgemeinschaft entzündet und abgebrannt wird.